Was Sie über die Agenda 2030 und die 4. industrielle Revolution wissen müssen

Ein zusammenfassender Artikel über die aktuellen Machtstrukturen, Agenden und Ideologien, um dem geneigten Leser einen kurzen Einblick in jene Zukunft zu ermöglichen, die von mächtigen Strukturen geplant wird. Weiterführende Links laden zu einer Vertiefung des jeweiligen Themenberichs ein. Url

Von Dr. Joseph Mercola Url

Möchten Sie wissen, wie das Weltwirtschaftsforum (WEF), die treibende Kraft hinter dem “Great Reset”, arbeitet? Nehmen Sie sich 30 Minuten Zeit, um der investigativen Journalistin Whitney Webb zuzuhören, die im obigen Video mit MintPress News spricht1 oder lesen Sie die folgende Zusammenfassung. Url

Jedes Jahr im Januar hält das WEF sein jährliches Treffen im schweizerischen Davos ab. Das Thema für 2023 lautete “Zusammenarbeit in einer fragmentierten Welt”, wobei das WEF feststellte: Url

“Die Welt befindet sich heute an einem kritischen Wendepunkt. Die schiere Anzahl der anhaltenden Krisen erfordert kühnes, kollektives Handeln.”2 Url

Ihre Maßnahmen, die zwar sorgfältig verpackt sind, um altruistisch zu erscheinen – und mit wohlklingenden Schlagwörtern wie “grün” und “nachhaltig” durchsetzt sind -, werden jedoch letztlich ihren kleinen Kreis weiter an die Macht bringen, während sie eine unterdrückte Bevölkerung geradezu garantieren. Wenn man auch nur einen Blick unter die Oberfläche des WEF wirft, wird klar, dass Korporatismus und – noch treffender – Faschismus der Modus Operandi des WEF sind. Url

Das WEF fördert eine faschistische Ideologie

Das WEF spricht oft über das “transformative Potenzial von öffentlich-privaten Partnerschaften”. Das WEF sagt dazu:3 Url

“Der private Sektor muss die Sprache des sozialen Wandels sprechen und der öffentliche Sektor muss wirtschaftliche Anreize schaffen, damit die Innovation und das Fachwissen des privaten Sektors genutzt werden können, um die Herausforderungen der Gesellschaft zu bewältigen. Mit gemeinsamen Zielen, gezielten Maßnahmen und kontrollierter Umsetzung können wir über den Dialog und die Erwartungen hinausgehen und eine integrativere, wohlhabendere und nachhaltigere Zukunft mitgestalten.” Url

In der Theorie klingt das gut. Aber was genau ist eine öffentlich-private Partnerschaft? Es geht darum, dass sich private Einrichtungen wie multinationale Unternehmen mit dem öffentlichen Sektor zusammentun und beide auf gleicher Augenhöhe agieren. Das Problem ist, dass die meisten Politiker Geld und andere Vergünstigungen von eben diesen multinationalen Konzernen erhalten, so dass viele Bereiche der Regierung im Wesentlichen diesen Konzernen gehören. Url

Auf diese Weise, so Webb, “handelt es sich tatsächlich eher um eine private Partnerschaft. Was wir hier haben, ist im Grunde ein Mittel zur Umsetzung bestimmter politischer Maßnahmen, das in den meisten Fällen vom Unternehmenssektor kontrolliert wird und das im Wesentlichen eine Verschmelzung des privaten und des öffentlichen Sektors fördert”.4 Webb vergleicht diese Ideologie mit der von Benito Mussolini, dem Gründer der Nationalfaschistischen Partei Italiens:5 Url

“Mussolini … definierte seine besondere Form des Faschismus Anfang und Mitte des 20. Jahrhunderts als Korporatismus, der aus privater und öffentlicher Macht entstand. Betrachtet man die Sache durch diesen Bezugsrahmen, so fördert das Weltwirtschaftsforum … eine faschistische Ideologie in der ganzen Welt. Url

Sie haben die Angewohnheit, über die öffentlich-privaten Partnerschaften, die innerhalb des Weltwirtschaftsforums angesiedelt und mit diesem verbunden, aber extern organisiert sind, Strategien zu entwickeln. Url

Diese Strategien werden dann an Regierungen auf der ganzen Welt weitergegeben, und viele Regierungen auf der ganzen Welt haben viele prominente Amtsträger, die in der Vergangenheit durch die ‘Führungsprogramme’ des Weltwirtschaftsforums und seiner angeschlossenen Organisationen geschult wurden.” Url

Ein Einblick in den Stiftungsrat des WEF

Viele haben schon von Klaus Schwab, dem Mitbegründer und Vorsitzenden des WEF, gehört. Aber es ist auch wichtig, den WEF-Stiftungsrat näher zu betrachten, der mit mächtigen und prominenten Vertretern multinationaler Unternehmen besetzt ist. Dazu gehören:6 Url

  • Kristalina Georgieva, Leiterin des Internationalen Währungsfonds (IWF)
  • Al Gore, ehemaliger Vizepräsident der Vereinigten Staaten
  • Larry Fink, Vorstandsvorsitzender von BlackRock
  • Marc Benioff, Mitbegründer und CEO von Salesforce
  • Mark Schneider, Vorstandsvorsitzender von Nestlé
  • Einer der Mitbegründer der Carlyle Group, die über umfangreiche Verbindungen zu den Geheimdiensten verfügt [Anm. d. Ü.: David M. Rubenstein]

“Das sind die Leute, die dieses Modell der öffentlichen Partnerschaft auf der ganzen Welt vorantreiben, und sie haben sehr spezielle politische Agenden, die wiederum das WEF entwirft – Strategiepapiere und Weißbücher. Diese werden den Regierungen auf der ganzen Welt gegeben und dann umgesetzt”, sagt Webb.7 Url

Dazu gehört auch eine strategische Allianz, die das WEF 2019 mit den Vereinten Nationen (UN) eingegangen ist und die die UN auffordert, “öffentlich-private Partnerschaften als Modell für fast alle von ihr umgesetzten politischen Maßnahmen zu nutzen, insbesondere für die Umsetzung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, die manchmal als Agenda 2030 bezeichnet werden”.8 Url

Die Agenda 2030 besteht aus 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) mit 169 spezifischen Vorgaben, die weltweit umgesetzt werden sollen. Während “nachhaltige Entwicklung” nach einem durchaus vernünftigen Ziel klingt, verbirgt sich hinter dieser edel klingenden Formulierung eine erschreckende Wahrheit, denn diese Pläne sind nicht das, was sie vorgeben zu sein. Url

Die Agenda 2030 zielt darauf ab, den Verbrauch der Mittelschicht an grundlegenden Gütern und Energie zu reduzieren, was die Einschränkung – mit dem Ziel der Abschaffung – der Eigentumsrechte und des Privateigentums für künftige Generationen sowie die Einschränkung von “Luxusgütern” wie dem Besitz von Elektrogeräten und Kraftfahrzeugen sowie von Vorstadthäusern und Klimaanlagen beinhaltet. Webb fügt hinzu:9 Url

“Es sollte darauf hingewiesen werden, dass der damalige UN-Generalsekretär Kofi Annan Ende der 90er Jahre auf dem Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums im Wesentlichen sagte, dass das Weltwirtschaftsforum zum Teil für das verantwortlich war, was er als stille Revolution bei der UN bezeichnete, bei der die UN – anstatt sich für die öffentlichen Sektoren der Welt einzusetzen, was die meisten Menschen von der UN denken – die Bedürfnisse der Unternehmen der Welt in den Vordergrund stellen würde … Url

Die multinationalen Konzerne … haben die Vereinten Nationen in den letzten Jahrzehnten – das Weltwirtschaftsforum spielt dabei eine wichtige Rolle – dazu gedrängt, den Bedürfnissen der Unternehmen Vorrang vor den öffentlichen Bedürfnissen einzuräumen.” Url

Wer ist Klaus Schwab?

Der Investigativjournalist Johnny Vedmore hat sich eingehend mit Schwab und seiner Familiengeschichte befasst und enthüllte, dass Schwabs Vater, Eugen Schwab, während des Zweiten Weltkriegs die Ravensburger Niederlassung einer Firma namens Escher Wyss leitete, die “verschiedene Komponenten produzierte, die von der Nazi-Kriegsmaschinerie … und dem Atombombenprogramm der Nazis benötigt wurden”.10 Url

Vedmore enthüllte drei von Schwabs Mentoren: John K. Galbraith, ein kanadisch-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler, Diplomat und Politiker; Herman Kahn, der Konzepte zur nuklearen Abschreckung entwickelte, die zur offiziellen Militärpolitik wurden; und Henry A. Kissinger, der Schwab bei einem internationalen Seminar in Harvard rekrutierte, das von der US Central Intelligence Agency (CIA) finanziert wurde. Url

“Wer die Geschichte von Klaus Schwab einigermaßen kennt, weiß, dass er in den 1960er Jahren Harvard besuchte und dort den damaligen Professor Henry A. Kissinger kennenlernte, mit dem Schwab eine lebenslange Freundschaft verband”, erklärte Vedmore. Weiter:11 Url

“Es gab drei äußerst mächtige und einflussreiche Männer, darunter Kissinger, die Klaus Schwab zu ihrem ultimativen Ziel der vollständigen, auf das amerikanische Imperium ausgerichteten Weltherrschaft über die Gestaltung der Sozial- und Wirtschaftspolitik führen sollten. Url

Darüber hinaus waren zwei der Männer maßgeblich an der Herstellung der allgegenwärtigen Bedrohung durch einen globalen thermonuklearen Krieg beteiligt … ihre Wege würden sich in den 1960er Jahren kreuzen … sie rekrutierten Klaus Schwab durch ein von der CIA finanziertes Programm und … sie waren die eigentliche treibende Kraft hinter der Gründung des Weltwirtschaftsforums.” Url

grafik 256
Henry Kissinger, Klaus Schwab und Ted Heath auf der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums 1980

Frühe Verbindungen des WEF können auch mit dem Club of Rome in Verbindung gebracht werden, der sich dem Neo-Malthusianismus anschloss – der Idee, dass eine übermäßig große Bevölkerung die Ressourcen dezimieren würde – und beabsichtigte, eine globale Depopulationsagenda umzusetzen. Url

Transhumanismus und die vierte industrielle Revolution

Keine Diskussion über das WEF wäre vollständig, ohne auf den Transhumanismus einzugehen, ein Begriff, der von Julian Huxley geprägt wurde – dem Halbbruder von Aldous Huxley, der “Schöne neue Welt” geschrieben hat. Julian Huxley war jedoch Präsident der British Eugenics Society und ein glühender Verfechter der eugenischen Ideologie, so Webb. Url

Ein Jahrzehnt später schrieb er ein Buch mit dem Titel “New Bottles for New Wine” (Neue Flaschen für neuen Wein), in dem er erklärte, dass die Fortschritte in der Technologie zu einer “neuen Eugenik” geführt hätten, die er als “Verschmelzung von Mensch und Maschine” oder Transhumanismus bezeichnete.12 Url

“Seitdem”, so Webb, “hat der Transhumanismus immer mehr an Fahrt aufgenommen. Viele seiner Befürworter waren Leute, die historisch gesehen Verbindungen zur Eugenik-Bewegung hatten. Die Rockefeller Foundation ist ein gutes Beispiel dafür”.13 Schwab ist ein weiterer Befürworter, der den Begriff der vierten industriellen Revolution entwickelt hat, der die Symbiose von Mensch und Maschine einschließt. Url

Die 4 industriellen Revolutionen
Die vier industriellen Revolutionen, Quelle: RIT

Einer von Schwabs Top-Beratern, der Transhumanist Dr. Yuval Noah Harari, gibt offen zu, dass Daten die Globalisten in die Lage versetzen könnten, mehr zu tun als “nur digitale Diktaturen aufzubauen”. Mittels Technologie in Form von tragbaren Geräten (Wearables) und Implantaten – wie z. B. Gehirnchips – sollen eines Tages auch die eigenen Gedanken ausspioniert werden. Url

Hier klicken, um den Inhalt von www.bitchute.com anzuzeigen Url

Url

“Der Mensch ist jetzt ein hackbares Tier”, sagte Harari. “Der Mensch hat diese Seele oder diesen Geist und er hat einen freien Willen, und niemand weiß, was in mir vorgeht. Also was immer ich wähle – ob bei der Wahl oder im Supermarkt – dass das mein freier Wille ist, das ist vorbei.”14 Webb erklärt:15 Url

“Harari hat darauf hingewiesen, dass sich die vierte industrielle Revolution von früheren industriellen Revolutionen unterscheidet, weil … es im späten 19. Jahrhundert zwei Klassen gab – die Ausgebeuteten und die Nicht-Ausgebeuteten. Im Gegensatz dazu sagt er, dass es bei der vierten Industriellen Revolution drei Klassen geben wird: die Nicht-Ausgebeuteten, die Ausgebeuteten und die Irrelevanten. Url

Und er argumentiert, dass es viel besser sei, ausgebeutet zu sein als irrelevant. In diesem Szenario wären die Nicht-Ausgebeuteten die Oligarchen der Gesellschaft … er gibt im Grunde zu, dass die vierte industrielle Revolution ein Rezept für Neo-Feudalismus ist, der durch extrem invasive, fortschrittliche Technologie gesteuert wird.” Url

Das Ziel ist es, implantierbare Geräte, die Gedanken lesen können, so alltäglich zu machen, wie es heute Handys oder Mobiltelefone sind:16 Url

“Harari sagte auf dem Weltwirtschaftsforum, dass der Punkt, an dem die Technologie in Ihren Körper eindringt und in der Lage ist, Ihre Gedanken zu überwachen, der Punkt ist, an dem die Welt die Grenze zur digitalen Diktatur überschreitet – wo die Regierung in der Lage sein wird zu wissen, was Sie wirklich über sie denken und was Sie wirklich über bestimmte Themen denken. Und wenn Sie nicht damit einverstanden sind – um es mit seinen Worten zu sagen – landen Sie am nächsten Morgen im Gulag.” Url

Ihr Recht auf Meinungsfreiheit ist bedroht

Die Folgen der vom WEF propagierten Massenüberwachungspolitik sind eine verfassungswidrige Überwachung Andersdenkender mit dem Ziel, diese zu unterdrücken. Big Tech arbeitet zu diesem Zweck mit dem Militär und den Geheimdiensten zusammen und setzt unter anderem das so genannte “Predictive Policing” (vorausschauende Polizeiarbeit) ein, um “Pre-Crime” (Verbrechen im Vorfeld) zu erkennen. Url

Darunter versteht man den Einsatz von KI-Algorithmen, die die Daten über die Internetaktivitäten einer Person durchkämmen, um “ein Profil von Ihnen zu erstellen und zu entscheiden, ob Sie in Zukunft eine Straftat begehen könnten.” “Wenn wir die Überwachung auf und in unseren Körper zulassen, überschreiten wir eine rote Linie in eine technologiegetriebene Dystopie, die … zu einer digitalen Diktatur führen würde, aus der es, einmal implementiert, fast unmöglich sein wird, zu entkommen”, sagt Webb.17 Url

Was kann man also tun? “Die naheliegendste Möglichkeit, sich dagegen zu wehren, besteht darin, sich nicht an die Vorschriften zu halten oder diese Technologien nicht zu nutzen, mit denen man auf diese Weise überwacht werden kann”, erklärt sie. “Viele dieser Technologien werden als komfortabel vermarktet, wie z. B. biometrische Daten, aber je mehr von uns sich nicht fügen, desto weniger erfolgreich wird diese Agenda sein”.18 Url

Quellen[+]
Url

Autor: Dr. Joseph Mercola Url

Am 04.03.23 erschienen auf: mercola.com Url

Übersetzung: Causalis (Links im Fließtext hinzugefügt) Url

0 0 votes
Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen