Dr. Klaus Schwab oder: Wie der CFR mich lehrte, die Bombe zu lieben

Inhalt [ Anzeigen ]

Von Johnny Vedmore / Unlimited Hangout Url

Das Weltwirtschaftsforum war nicht einfach eine Idee von Klaus Schwab, sondern entstand aus einem von der CIA finanzierten Harvard-Programm, das von Henry Kissinger geleitet und von John Kenneth Galbraith und dem “echten” Dr. Seltsam, Herman Kahn, zum Erfolg geführt wurde. Dies ist die erstaunliche Geschichte der Männer, die Klaus Schwab rekrutierten und ihm halfen, das Weltwirtschaftsforum zu gründen und ihn lehrten, die Bombe zu lieben. Url

Die überlieferte Geschichte des Weltwirtschaftsforums soll den Anschein erwecken, die Organisation sei eine rein europäische Schöpfung, doch das ist nicht der Fall. Tatsächlich hatte Klaus Schwab ein amerikanisches politisches Eliteteam, das im Verborgenen arbeitete und ihn bei der Gründung der in Europa ansässigen globalistischen Organisation unterstützte. Wer die Geschichte von Klaus Schwab einigermaßen kennt, weiß, dass er in den 1960er Jahren in Harvard studierte und dort den damaligen Professor Henry A. Kissinger kennenlernte, mit dem Schwab eine lebenslange Freundschaft verband. Aber wie bei den meisten Informationen aus den Annalen des Weltwirtschaftsforums ist das, was man Ihnen erzählt hat, nicht die ganze Geschichte. Tatsächlich warb Kissinger Schwab im Rahmen des Internationalen Seminars in Harvard an, das von der Central Intelligence Agency (CIA) der USA finanziert worden war. Obwohl diese Finanzierung in dem Jahr aufgedeckt wurde, in dem Klaus Schwab Harvard verließ, blieb die Verbindung weitgehend unbemerkt – bis jetzt. Url

Weiterlesen

Autor: Johnny Vedmore Url

Am 10.03.22 erschienen auf: https://unlimitedhangout.com/2022/03/investigative-reports/dr-klaus-schwab-or-how-the-cfr-taught-me-to-stop-worrying-and-love-the-bomb/ Url

Übersetzung: Quer gedacht Url

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

1 Kommentar
Neueste
Älteste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen