Analyse: Corona-Impfstoffe erhöhen Menstruationsunregelmäßigkeiten um das Tausendfache und fetale Missbildungen um das Hundertfache

grafik 79

Neue beunruhigende Signale aus der Pharmakovigilanz von VAERS (US-Meldesystem für Impfstoffnebenwirkungen) im Zusammenhang mit Corona-Impfstoffen bei Frauen im gebärfähigen Alter haben eine Gruppe von Ärzten dazu veranlasst, ein Verbot der gentherapeutischen Corona-Impfstoffe zu fordern.

Lügen, verdammte Lügen und Impfstatistiken

Es sieht so aus, als ob sich ein langsamer, schleichender Impfholocaust anbahnt, der zunächst durch die "lauteren", unmittelbaren Todesfälle infolge der Impfung gekennzeichnet ist - plötzliche Herzinfarkte, das Sterben von Jugendlichen usw. -, doch jetzt beginnen wir, eine größere Zahl von langsamen, weniger sichtbaren Todesfällen und schweren Verletzungen infolge von Antikörper-abhängiger Verstärkung oder ADE zu beobachten.

Fruchtbarkeit und Covid: Die Nadel und das Narrativ

In meiner letzten Kolumne haben wir die philosophischen Grundlagen dafür erörtert, warum die Covid-Spritze ein Mittel zur Entvölkerung sein könnte. Wenn diese Injektion tatsächlich ein Mechanismus zur Bevölkerungsreduzierung ist, muss dieser Mechanismus zwar noch aufgeklärt werden, aber es gibt - wie Sie erfahren werden - reichlich Grund zu der Annahme, dass dies durchaus der Fall sein könnte.

Forscher fordern “Sofortigen Stopp” der mRNA-Impfung für Schwangere, Stillende und Kinder

Nach einer erneuten Analyse einer von Wissenschaftlern der Centers for Disease Control and Prevention (CDC) durchgeführten Studie hat eine von Fachleuten begutachtete Studie den "sofortigen Stopp von mRNA-COVID-Impfstoffen für schwangere Frauen, stillende Frauen, Frauen im gebärfähigen Alter und Kinder" gefordert, nachdem ihre schockierende Studie verblüffende Ergebnisse von schwangeren, mit mRNA geimpften Frauen enthüllt hatte: "92% der Frauen hatten eine Fehlgeburt in den ersten 13 Wochen [...] während 81,9% der mit dem mRNA-Impfstoff geimpften Frauen in den ersten 20 Wochen eine Fehlgeburt hatten."