Die bösen Zwillinge des Transhumanismus und der Technokratie

Von Patrick Wood / Technocracy Url

Die Punkte zwischen Technokratie und Transhumanismus lassen sich leicht miteinander verbinden, wenn man einmal verstanden hat, dass beide auf der pseudowissenschaftlichen Religion des Scientismus beruhen, die postuliert, dass die Wissenschaft Gott ist und Wissenschaftler und Ingenieure ihre Priesterschaft sind. Dieser Artikel liefert den aktuellen Rahmen für das Verständnis dieses Zusammenhangs. Url

Die Technokratie ist für die Umgestaltung der Gesellschaft das, was der Transhumanismus für die Umgestaltung des Menschseins derjenigen ist, die in dieser Gesellschaft leben werden. Url

Beiden liegt ein religiöser Glaube zugrunde, der als Scientismus bekannt ist und besagt, dass die Wissenschaft ein Gott ist und dass Wissenschaftler, Ingenieure und Technologen die Priesterschaft darstellt, die die Erkenntnisse in die Praxis umsetzt. Url

Es ist ein fataler Fehler, Scientismus mit Wissenschaft gleichzusetzen. Echte Wissenschaft erforscht die natürliche Welt mit der bewährten wissenschaftlichen Methode des wiederholten Experimentierens und Überprüfens. Im Vergleich dazu ist der Scientismus eine spekulative, metaphysische Weltanschauung über die Natur und die Realität des Universums und die Beziehung des Menschen zu ihm. Url

Der Scientismus lehnt traditionelle religiöse Ansichten, Moral und Philosophie ab und betrachtet stattdessen die Wissenschaft als Quelle für persönliche und gesellschaftliche moralische Werte. Url

Die Beziehung zwischen Technokratie und Transhumanismus lässt sich bereits im Jahr 1933 erkennen, als Harold Loeb das Buch “Life in a Technocracy: What It Might Be Like” (“Leben in einer Technokratie: Wie es sein könnte”) schrieb: Url

“Die Technokratie sieht eine andere Form der Domestizierung vor, eine Form, in der der Mensch mehr als ein Mensch sein kann… Die Technokratie zielt darauf ab, die so genannten höheren Fähigkeiten in jedem Menschen zu entwickeln, und nicht darauf, dass sich jeder Mensch mit dem Schicksal abfindet, in das er hineingeboren wird… Durch die Zucht mit bestimmten Individuen für bestimmte Zwecke… sollte eine Technokratie also im Laufe der Zeit eine Rasse von Menschen hervorbringen, die qualitativ besser ist als jede andere, die es auf der Erde gibt…” Url

So sah Loeb in der Technokratie (der Gesellschaft) eine höhere Qualität des Menschen, indem er fortschrittliche Technologie auf den Menschen anwendete. Url

Das Wesen der Technokratie

Die Bewegung wurde 1932 von Wissenschaftlern und Ingenieuren an der Columbia University gegründet und definierte sich selbst in einer 1938 erschienenen Ausgabe ihrer Zeitschrift The Technocrat: Url

“Technokratie ist die Wissenschaft des Social Engineering [Anm. d. Ü.: soziale Steuerung], der wissenschaftliche Betrieb des gesamten sozialen Mechanismus, um Güter und Dienstleistungen für die gesamte Bevölkerung zu produzieren und zu verteilen… Zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte wird dies als ein wissenschaftliches, technisches, ingenieurwissenschaftliches Problem behandelt.” Url

In der Tat war die Technokratie ein Wirtschaftssystem, das auf Wissenschaft und Social Engineering basierte. Die Technokraten waren derart überzeugt, dass ihr wissenschaftlicher Ansatz vollkommen gerecht war, dass es keinerlei politischer Strukturen bedurfte: Url

“Es wird keinen Platz für Politik, Politiker, Finanzen oder Finanziers, Schläger oder Betrüger geben… Die Technokratie wird mit Hilfe eines Zertifikats vergeben, das jedem Bürger von der Geburt bis zum Tod zur Verfügung steht.” Url

Heute ist die Technokratie im Great Reset des Weltwirtschaftsforums und in den verschiedenen Erklärungen der Vereinten Nationen zur nachhaltigen Entwicklung verankert: Agenda 21, Agenda 2030, New Urban Agenda, usw. Url

Das Wesen des Transhumanismus

Ein philosophischer Wegbereiter des modernen Transhumanismus, Max More, definierte ihn 1990 als: Url

“…eine Klasse von Weltanschauungen, die die Fortsetzung und Beschleunigung der Evolution intelligenten Lebens über seine derzeitige menschliche Form und seine menschlichen Grenzen hinaus mit Hilfe von Wissenschaft und Technologie anstreben, geleitet von lebensfördernden Prinzipien und Werten.” Url

Das Mittel zum Zweck ist letztlich die Gentechnik, die die Evolutionstheorie übernimmt und beschleunigt, um den Mensch 2.0 zu schaffen. Url

Seit dem Aufkommen der CRISPR-Gentechnologie haben die Transhumanisten Universitäten und private Unternehmen überschwemmt, um alle Arten von Lebewesen, einschließlich des Menschen, zu verändern. Url

Was von den Vereinten Nationen als Erhalt der biologischen Vielfalt gepredigt wird, ist in Wirklichkeit die Übernahme des genetischen Materials, was bereits 1994 festgestellt wurde, nur zwei Jahre nach der Vorstellung der nachhaltigen Entwicklung und der Agenda 21 auf der UN-Konferenz für wirtschaftliche Entwicklung (UNCED) in Rio de Janiero, Brasilien. Url

Das Buch “The Earth Brokers” von 1994 wurde von zwei Hauptbeteiligten des Rio-Prozesses geschrieben, die nicht blindlings schluckten, was gerade geschehen war. Sie stellten zwei Dinge in Bezug auf die Konvention über die biologische Vielfalt fest, die von 156 Nationen der Welt angenommen wurde: Url

“Die Konvention setzt die Vielfalt des Lebens – Tiere und Pflanzen – implizit mit der Vielfalt der genetischen Codes gleich, für die die genetischen Ressourcen stehen. Auf diese Weise wird die Vielfalt zu etwas, das die moderne Wissenschaft manipulieren kann… die Konvention fördert die Biotechnologie als ‘wesentlich für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt’.” Url

Zweitens stellten sie fest, dass “das Hauptproblem, das durch die Konvention über die biologische Vielfalt aufgeworfen wurde, die Frage des Eigentums und der Kontrolle über die biologische Vielfalt ist… das Hauptanliegen war der Schutz der pharmazeutischen und aufstrebenden Bioindustrie.” Url

Es ist kein Wunder, dass die Pharmaindustrie heute Gentherapie-Spritzen herstellt, bei denen gentechnisch veränderte RNA verwendet wird, um das Immunsystem des Körpers zu verändern. Seit 1992 haben sie hart daran gearbeitet, die Technologie voranzutreiben, die notwendig ist, um das menschliche Genom zu kapern und den transformativen Weg zum Menschen 2.0 zu beginnen. Url

Es ist jedoch die Technokratie, die ihre “Wissenschaft des Social Engineering” einsetzt, um zweiundzwanzig Prozent der Weltbevölkerung so zu manipulieren, dass sie bereitwillig die Genveränderungsspritzen der Transhumanisten akzeptieren. Url

Der Große Reset umfasst sowohl Technokratie als auch Transhumanismus

In vielen Fachzeitschriften wurde festgestellt, dass das Weltwirtschaftsforum und sein Gründer/Sprecher Klaus Schwab gleichzeitig die Technokratie und den Transhumanismus fördern. In Anbetracht dieses Artikels sollte dies nicht überraschen. Url

Die Europäische Akademie für Religion und Gesellschaft (EARS) schrieb zum Beispiel, dass: Url

“…die sehr einflussreichen Mitglieder des Weltwirtschaftsforums einen Plan haben, wie es weitergehen soll. Er heißt ‘The Great Reset’ und sieht eine wahrhaft ‘transhumanistische’ Zukunft für uns alle vor… Seit Mitte 2020 wirbt das WEF für seine Zukunftsvision für die Zeit nach dem Coronavirus, die sie ‘The Great Reset’ nennen. Ihrer Ansicht nach hat die Pandemie die Schwächen unseres alten Systems aufgedeckt und bietet daher eine perfekte Gelegenheit, unsere Welt ‘zurückzusetzen’ und neu zu beginnen. Auffallend an diesem Plan, den das WEF zu einer virusförmigen Mindmap zusammengefasst hat, ist die implizite Befürwortung einer Philosophie namens ‘Transhumanismus’.” (Hervorhebung hinzugefügt) Url

Wie anfangs gesagt: “Die Technokratie ist für die Umgestaltung der Gesellschaft das, was der Transhumanismus für die Umgestaltung des Menschseins derjenigen ist, die in dieser Gesellschaft leben wollen.” Url

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die bösen Zwillinge der Technokratie und des Transhumanismus, zusammen mit der ihnen zugrunde liegenden Religion des Scientismus, als das erkannt werden müssen, was sie sind, aber vor allem müssen sie mit jeder Faser unseres Seins bekämpft und abgelehnt werden. Url


Autor: Patrick Wood Url

Am 11.07.21 erschienen auf: https://www.technocracy.news/the-evil-twins-of-transhumanism-and-technocracy/ Url

Übersetzung: Quer gedacht Url

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen