Die tatsächlichen Kosten von Rockefellers Landwirtschaft und der neuen Ernährungsagenda

Von Ryan Matters / OffGuardian Url

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg machte sich die Rockefeller-Stiftung auf den Weg, um die weltweite Landwirtschaft zu verändern. Url

Dies geschah zum Teil durch “soziales Engineering” der wissenschaftlichen Kultur, um die Verwendung von GVO-Lebensmitteln und gefährlichen Biotechnologien nicht nur zu akzeptieren, sondern zu fördern. Url

Und jetzt tun sie es wieder. Url

Dieser neue Versuch, die Politik zu ändern, wird in einem Dokument mit dem Titel “The True Cost of Food: Measuring What Matters to Transform the US Food System” (Die wahren Kosten der Lebensmittel: Was zählt, um das US-Lebensmittelsystem zu verändern) beschrieben. Url

In dem Bericht werden sowohl die Covid-19-Krise als auch die Klimakrise erwähnt und es wird behauptet, dass dies die Gelegenheit ist, auf die wir gewartet haben, um einen “transformativen Wandel” in der Lebensmittelproduktion zu bewirken. Url

Weiterlesen

Autor: Ryan Matters Url

Erschienen am 22.01.22 auf: https://off-guardian.org/2022/01/22/the-true-cost-of-rockefeller-agriculture-the-new-food-agenda/ Url

Übersetzung: Quer gedacht (Hervorhebungen übernommen) Url

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

2 Kommentare
Neueste
Älteste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen