IWF: “Impfen, Kalibrieren, Beschleunigen” – Mit COVID-19 zum Reset der Weltwirtschaft

Von Steven O’Connor / Trial Site News Url

Der IWF (Internationaler Währungsfonds) ist eine mächtige globale Organisation, insbesondere im wirtschaftlichen Bereich. Laut seiner Webseite arbeitet er daran, “nachhaltiges Wachstum und Wohlstand für alle seine 190 Mitgliedsländer zu erreichen”. Er unterstützt Maßnahmen zur Förderung der “finanziellen Stabilität und der währungspolitischen Zusammenarbeit”, da diese für die Steigerung der “Produktivität, der Schaffung von Arbeitsplätzen und dem wirtschaftlichen Wohlstand” unerlässlich sind. Url

Der IWF hat drei Hauptaufgaben: “Förderung der internationalen Währungskooperation, Förderung der Ausweitung des Handels und des Wirtschaftswachstums und Verhinderung einer Politik, die dem Wohlstand schaden würde.” Um diese Aufgaben zu erfüllen, arbeiten die Mitgliedsländer des IWF untereinander und mit anderen internationalen Gremien zusammen. Kritiker haben auf einige Probleme mit dieser Organisation hingewiesen. So zeigt eine 2002 durchgeführte Studie über wissenschaftliche Arbeiten über den IWF, dass es “keinen Konsens über die langfristigen Auswirkungen der IWF-Programme auf das Wachstum” gibt. Während einige Wissenschaftler zu dem Ergebnis gekommen sind, dass IWF-Kredite die Wahrscheinlichkeit künftiger Bankenkrisen verringern, haben andere Studien festgestellt, dass diese Kredite “das Risiko politischer Krisen erhöhen können.” Der Aktivist Titus Alexander vertritt die Ansicht, dass der IWF Teil der “globalen Apartheid” ist, bei der die Industrieländer eine dominante Rolle gegenüber den weniger entwickelten Ländern spielen. Url

Die ursprünglich als Teil des Bretton-Woods-Systems zum Ende des Zweiten Weltkriegs gegründete globale Institution wurde als Reaktion auf die horrenden wirtschaftlichen Bedingungen im Zusammenhang mit der Großen Depression und den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs ins Leben gerufen. Seitdem hat sie an Macht gewonnen und orchestriert ein System der Staatsverschuldung, der Währungspolitik und mehr. Url

Untergräbt die Auflagenpolitik die nationalen Institutionen?

2006 erklärte die ActionAid-Analystin Akanksha Marphatia, dass die IWF-Politik die afrikanischen Entwicklungsziele untergräbt, “weil die auferlegten Beschränkungen Ausgaben für wichtige Bereiche wie Bildung und Gesundheit verhindern”. Der Wirtschaftswissenschaftler Jeffrey Sachs meinte, dass das “übliche Rezept des IWF darin besteht, den Ländern den Gürtel enger zu schnallen, die viel zu arm sind, um einen Gürtel zu besitzen”. Und einige behaupten, dass die “Auflagenpolitik” die nationalen politischen Institutionen untergräbt. Url

“Die Empfängerregierungen opfern ihre politische Autonomie im Tausch gegen Finanzmittel, was zu öffentlichen Ressentiments gegenüber der lokalen Führung führen kann, weil diese die IWF-Bedingungen akzeptiert und durchsetzt. Politische Instabilität kann die Folge von mehr Führungswechseln sein, da die politischen Führer im Zuge von Gegenreaktionen bei Wahlen ersetzt werden. Die IWF-Bedingungen werden oft dafür kritisiert, dass sie die staatlichen Dienstleistungen einschränken und damit die Arbeitslosigkeit erhöhen.” Url

Schließlich hat der IWF “Sparprogramme” befürwortet, bei denen die öffentlichen Ausgaben gekürzt und die Steuern selbst für schwache Volkswirtschaften erhöht werden. Url

Stichwort Pandemie

Bemerkenswert ist, dass der IWF während der Pandemie bereit war, Massenimpfungen als Grundvoraussetzung für eine wirtschaftliche Erholung nach der Pandemie zu fordern. Möchten Sie wissen, warum die Weltgesundheitsorganisation und sogar Dr. Anthony Fauci schon früh in der Pandemie das Ziel einer Herdenimmunität von 70% festgelegt haben? Denken Sie an den IWF. Url

Impfen, Kalibrieren, Beschleunigen

In der “Managing Director’s Global Policy Agenda” für 2021 kündigte das globalistische finanzpolitische Institut ein Programm mit dem Titel “Impfen, Kalibrieren, Beschleunigen” an. Url

IWF: Managing Director's Global Policy

Sie stellten fest, dass “dringende politische Maßnahmen erforderlich sind, um die Pandemie zu kontrollieren, die [wirtschaftlichen] Schäden zu begrenzen und die Weltwirtschaft zu transformieren“. (Hervorhebung hinzugefügt) Die pandemiebedingten “Divergenzen” zwischen den Nationen werden “durch starke Unterschiede beim Zugang zu Impfstoffen und beim politischen Handlungsspielraum angetrieben.” Url

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung im Jahr 2021 breitete sich Delta schnell aus, und “die Gefahr neuer Varianten trägt zur zusätzlichen Unsicherheit der Aussichten bei”. Wichtig ist, dass bereits Studiendaten aus Israel, den USA und anderen Ländern deutlich machten, dass Auffrischungsimpfungen erforderlich sein würden, da ein mutierender, dem Impfstoff ausweichender Erreger und ein Impfstoff mit fragwürdiger Haltbarkeit zusammentreffen. Entscheidend ist, dass der IWF zu diesem Zeitpunkt bereits gewusst haben musste, dass der damalige Impfstoff die Übertragung nicht verhindern konnte. Url

Zurück zur Politik des IWF. Der IWF spricht von einem “Klimanotstand, der sofortiges Handeln erfordert, während wir uns gleichzeitig mit den neuen Chancen und Risiken der digitalen Revolution auseinandersetzen”. Die Prioritäten des IWF bestehen darin, Url

  1. “die Weltbevölkerung zu impfen, um die Ausbreitung der Pandemie einzudämmen”,
  2. “die Politik zu kalibrieren, um die Schäden zu begrenzen, die Erholung zu unterstützen und den wachsenden Divergenzen innerhalb und zwischen den Ländern entgegenzuwirken” und
  3. “die Transformation der Weltwirtschaft zu beschleunigen, um eine integrativere, grünere und digitale Erholung zu erreichen”. (Hervorhebung hinzugefügt)

Der IWF konzentriert sich zunächst auf Massenimpfungen und stellt fest: Url

“Eine globale Zusammenarbeit zur Beschleunigung der flächendeckenden Impfung ist unerlässlich, um den weltweiten Aufschwung zu sichern und gesundheitliche und wirtschaftliche Divergenzen zu begrenzen.” (Hervorhebung hinzugefügt) Url

Der IWF beklagt, dass zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Berichts im Jahr 2021 die Impfraten in den fortgeschrittenen Volkswirtschaften bei etwa 58% lagen, während in den Ländern mit niedrigem Einkommen weniger als 5% der Bevölkerung geimpft wurden. Url

“Das globale Ziel, bis Ende 2021 mindestens 40 Prozent der Bevölkerung in allen Ländern und bis Mitte 2022 70 Prozent zu impfen, hat weiterhin Priorität.” Url

Kalibrierung

Was war Kalibrierung? In diesem Zusammenhang forderte der IWF die nationalen Entscheidungsträger auf, die Gelegenheit zu ergreifen und sich auf eine neue globale Realität einzustellen, indem er erklärte: Url

“Die Politik sollte auf die sich entwickelnden Pandemiebedingungen und den verfügbaren politischen Spielraum abgestimmt werden, um den Aufschwung zu unterstützen, wachsenden Divergenzen entgegenzuwirken und Schäden zu begrenzen.” Url

Was die Geldpolitik betrifft, so stellen die Inflationsrisiken für alle politischen Entscheidungsträger eine “lästige” Herausforderung dar, “da schwankende Infektionsraten zu nie dagewesenen Schwankungen in der Wirtschaftstätigkeit führen”. Und die schnelle Inflation bei Nahrungsmitteln “stellt eine besondere Herausforderung für die wirtschaftliche und politische Stabilität in vielen Schwellen- und Entwicklungsländern dar”. Der IWF war natürlich besorgt über die Entwicklung der Inflationsraten, die es seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben hat. Url

Die Organisation führte weiter aus, dass eine “rechtzeitige und maßgeschneiderte Überwachung” für ihre Aufgabe von entscheidender Bedeutung sei, um in unserer Zeit beispielloser wirtschaftlicher Unsicherheit einen Erholungsprozess zu vermeiden, der von einem Stillstand zum nächsten führt. Dies ermöglicht es den Entscheidungsträgern des IWF, “gut abgestimmte politische Ratschläge” zu erhalten. Url

Für Länder, die aufgrund der Pandemie strukturelle Rückschläge erlitten haben, Url

“werden unsere Analysen der Pandemieauswirkungen auf die Arbeitsmärkte, die Produktivität und die Überlebensfähigkeit des Privatsektors dazu beitragen, die Politik zu beraten. Um eine systematischere Bewertung einer wirksamen Kombination von Maßnahmen zur Erreichung von Wachstums- und Stabilitätszielen angesichts der unterschiedlichen Gegebenheiten in den einzelnen Ländern zu ermöglichen, werden wir weiter an der Umsetzung des Integrierten Handlungsrahmens arbeiten und die Überprüfung der institutionellen Sichtweise zur Liberalisierung und Steuerung von Kapitalflüssen abschließen.” Url

Beschleunigen

Der IWF plädierte dafür, nicht nur die nationalen Regierungen einzubeziehen, sondern auch das Tempo zu erhöhen und die durch COVID-19 ermöglichten Veränderungen zu beschleunigen: Url

“Die politischen Entscheidungsträger sollten die Gelegenheit nutzen, um die Transformation der Weltwirtschaft zu beschleunigen. Die Weltwirtschaft ist mit einer ganzen Reihe von Störfaktoren konfrontiert – der existenziellen Bedrohung durch den Klimawandel, einer technologischen Revolution, wachsenden Einkommens- und Chancenunterschieden, demografischen Veränderungen und politischer Polarisierung, wodurch die Divergenzen zwischen und innerhalb von Ländern noch verstärkt werden. Die entschlossene Bewältigung dieser Probleme, um sowohl den Risiken zu begegnen als auch die Chancen zu nutzen, wird für die Stärkung der Widerstandsfähigkeit und der langfristigen Nachhaltigkeit von entscheidender Bedeutung sein.” Url

Hier sehen wir am deutlichsten das Eingeständnis, dass COVID-19 nicht nur als Krankheit auftritt, sondern von den politischen Entscheidungsträgern auch als realpolitisches Instrument eingesetzt wird, um bereits bestehende politische und wirtschaftliche Ziele zu erreichen. Bedeutet das, dass der Erreger irgendwie erfunden, geplant wurde? Nicht unbedingt. Verschwörungen dieses Ausmaßes sind äußerst schwierig, aber nicht notwendig, da eine weise Person aus dem Umfeld dieses Autors erklärte: “Geschichte ist eine Reihe von Zufällen.” Url

Digitalisierung im Aufwind

Der IWF nennt Ziele im Zusammenhang mit dem Klimawandel und der so genannten “Digitalisierung”. Erstere fordert einen “(internationalen) CO2-Preis” sowie andere Initiativen (könnte der digitale Impfpass lediglich ein Konditionierungsmechanismus sein)? Url

Laut IWF “wird die Verbreitung digitaler Technologien und digitalen Wissens neue Möglichkeiten für wirtschaftlichen Fortschritt, Inklusion und Widerstandsfähigkeit schaffen, jedoch auch Herausforderungen mit sich bringen.” Und dies erfordert eine “digitale Transformationsagenda” beim IWF, die, vielleicht vage ausgedrückt, “den Bedürfnissen [seiner] Mitglieder entspricht.” Url

Eine der obersten Prioritäten ist es, “die Expertise [des IWF] in Bezug auf digitales Geld und Finanztechnologien weiter zu vertiefen und die analytische Arbeit zu den Auswirkungen digitaler Zentralbankwährungen (CBDCs) auf das internationale Währungssystem, einschließlich der Kapitalströme, und das globale Finanzsicherheitsnetz voranzutreiben.” Der IWF will auch “eine größere Effizienz und Transparenz der öffentlichen Finanzverwaltung, eine verbesserte Erbringung öffentlicher Dienstleistungen und eine verbesserte Steuerverwaltung fördern, wir werden die digitale Transformation von Regierungen bei fiskalischen Operationen und politischen Maßnahmen unterstützen.” Url

Durch die Gender-Brille

Das IWF-Dokument zeigt uns auch, dass COVID-19 nicht nur für wirtschaftliche und technologische Veränderungen, sondern auch für die Verfolgung liberaler, umverteilender und gerechter sozialer Ziele genutzt werden sollte. Mit der Forderung nach Eingliederung und guter Regierungsführung heißt es, man werde “die Breite und Tiefe von Eingliederungsfragen in der Länderarbeit ausweiten und die Analyse der Verteilungswirkungen ausbauen”. Url

In einer Formulierung, die vor einem Jahrzehnt vielleicht als seltsam empfunden worden wäre, heißt es: “Wir entwickeln eine Gender-Strategie, um unsere Analyse von Gender-Fragen zu stärken und die Kerntätigkeiten des Fonds mit einer ‘Gender-Brille” zu versehen.” Url

Schließlich stellen sie fest, dass “wir unsere Bemühungen um Vielfalt und Integration fortsetzen, Modernisierungsprojekte zur Verbesserung der Effizienz durchführen und unseren CO2-Fußabdruck im Rahmen des neuen hybriden Arbeitsmodells reduzieren werden, um für unsere Mitglieder repräsentativ und operativ relevant zu bleiben.” Url

Was geht hier vor sich?

Was hat das alles zu bedeuten? Es ist ein weiteres Beispiel dafür, dass die Machthaber liberale soziale Ziele der Elite als Deckmantel für eine größere Konsolidierung von Geld und Macht benutzen. Auf jeden Fall dürfte der unverhohlene Einsatz von COVID-19 zur Erreichung von Nebenzielen bei der Öffentlichkeit, die dem COVID-Regime ohnehin misstraut, nicht gut ankommen. Url


Autor: Steven O’Connor Url

Am 12.11.22 erschienen auf: https://www.trialsitenews.com/a/international-monetary-fund-says-vaccinate-calibrate-accelerate-using-covid-19-to-reset-the-global-economy-and-go-woke-1c8fa863 Url

Übersetzung: Quer gedacht (Hervorhebungen übernommen) Url

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen