Greenpeace-Gründer Patrick Moore: Klimawandel basiert auf falschen Narrativen

Von Lee Yun-Jeong / Epoch Times Url

Prominenter Wissenschaftler und Greenpeace-Gründer untermauert Behauptung, dass es “keinen Klimanotstand” gibt. Url

Patrick Moore, einer der Gründer von Greenpeace, hat in einer E-Mail, die der Epoch Times vorliegt, erklärt, dass seine Gründe für den Austritt aus Greenpeace sehr klar sind: “Greenpeace wurde von der politischen Linken ‘gekapert’, als sie erkannten, dass es Geld und Macht innerhalb der Umweltbewegung gibt. [Linke] politische Aktivisten in Nordamerika und Europa verwandelten Greenpeace von einer wissenschaftsbasierten Organisation in eine politische Fundraising-Organisation”, so Moore. Url

Moore verließ Greenpeace 1986, 15 Jahre nachdem er die Organisation mitgegründet hatte. Url

“Die ‘Umweltbewegung’ ist eher eine politische Bewegung als eine Umweltbewegung geworden”, sagte er. “Sie konzentrieren sich in erster Linie darauf, Narrative und Geschichten zu schaffen, die der Öffentlichkeit Angst und Schuldgefühle einflößen sollen, damit diese ihnen Geld schickt.” Url

Er erklärte, dass sie hauptsächlich hinter verschlossenen Türen mit anderen politischen Akteuren bei den Vereinten Nationen, dem Weltwirtschaftsforum und so weiter arbeiten, die alle in erster Linie politischer Natur sind. Url

Das Intergovernmental Panel on Climate Change (“Weltklimarat”, IPCC) ist “keine wissenschaftliche Organisation”, sagte er. “Es ist eine politische Organisation, die sich aus der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) und dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) zusammensetzt.” Url

“Das IPCC stellt Wissenschaftler ein, um sie mit ‘Informationen’ zu versorgen, die das Narrativ vom ‘Klimanotstand’ unterstützen. Url

Ihre Kampagnen gegen fossile Brennstoffe, Kernenergie, CO2, Plastik usw. sind irreführend und sollen die Menschen glauben machen, dass die Welt untergehen wird, wenn wir nicht unsere Zivilisation lahmlegen und unsere Wirtschaft zerstören. Sie haben aktuell einen negativen Einfluss auf die Zukunft der Umwelt und der menschlichen Zivilisation.” Url

“Heute haben die Linken viele politische Maßnahmen ergriffen, die für die Zivilisation sehr zerstörerisch wären, da sie technisch nicht realisierbar sind. Sehen Sie sich nur die drohende Energiekrise in Europa und Großbritannien an, die Putin ausnutzt. Aber sie ist selbst verschuldet, weil sie sich weigern, ihre eigenen Erdgasressourcen zu erschließen, die Kernenergie ablehnen und generell eine unhaltbare Position zu fossilen Brennstoffen einnehmen”, schrieb Moore. Url

Weiterlesen

Autorin: Lee Yun-Jeong Url

Am 06.09.22 erschienen auf: https://www.theepochtimes.com/exclusive-former-greenpeace-founder-patrick-moore-debunks-the-false-narratives-of-climate-change_4709568.html Url

Übersetzung: Quer gedacht Url

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen