Die Gegenwart in Litauen: Zukunft der Ungeimpften?

Litauen hat Ende Mai 2021 einen Impfpass für den Inlandsgebrauch eingeführt. Ein erschütternder Twitter-Thread eines Nutzers namens “Gluboco Lietuva” vom 7. Oktober 2021 über die Lage in Litauen zeigt uns, wo die Reise für Ungeimpfte weltweit hingehen könnte, wenn das Impfpass-System nicht verhindert wird. Url


Ohne Impfpass sind meine Frau und ich aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Wir haben kein Einkommen, dürfen nicht mehr einkaufen und können kaum existieren. Aber wir werden den Autoritarismus nicht akzeptieren. Url

So sieht das Leben nach einem Monat in Litauen aus, unter Europas erstem strengen, gesellschaftsweiten Impfpass-Regime: Url

  • Meine Frau und ich sind seit 4 Wochen ohne Gehalt von der Arbeit suspendiert. Wir können nicht an unseren Arbeitsplatz zurückkehren. Ich bin mir nicht sicher, ob unsere Arbeitgeber uns zurücklassen würden. Selbst wenn sie es täten, würden unsere Kollegen uns verachten und uns in den sozialen Medien den Tod wünschen. Nichts, was wir tun können, wird das jemals ändern. Wir können dort nicht arbeiten.
    Wir können keine neuen Jobs in unseren Berufen finden. Meine Frau und ich haben sehr unterschiedliche Jobs in sehr unterschiedlichen Bereichen. Aber alle Jobs in unseren beiden Bereichen erfordern jetzt den Impfpass. Kein Pass, kein Job.
  • Wir dürfen keine Lebensmittel im örtlichen Supermarkt kaufen. Wir dürfen nur in kleinen Geschäften mit Eingang an der Straße einkaufen, die hauptsächlich Lebensmittel, Arzneimittel, Brillen/Kontaktlinsen oder Landwirtschafts-/Haustierbedarf verkaufen. In unserer Gegend können wir nur in einem kleinen, teuren Lebensmittelgeschäft einkaufen.
    Der Pass hat dem freien Markt Schaden zugefügt. Supermärkte, die den Pass verlangen, berichten, dass der Kundenverkehr in dem Monat, in dem der Pass eingeführt wurde, um 25% zurückgegangen ist. In den kleinen Geschäften, in denen der Pass nicht vorgeschrieben ist, stieg er jedoch nur um 0,7%. Wo sind also die Kunden geblieben?
    Wir kaufen jetzt Lebensmittel auf Märkten im alten sowjetischen Stil: im Freien, auf Parkplätzen, auf der Straße, auf winzigen Tischen oder im Kofferraum von Autos. Obst und Gemüse, Eier, Käse, Fleisch, Fisch. Nur Bargeld. Kein Pass erforderlich. Nicht so bequem wie ein Supermarkt. Aber für den Moment funktioniert es. Das Leben findet einen Weg.
  • Ich muss einige Reparaturen zu Hause durchführen. Aber ohne Pass kann ich nicht in den Baumarkt gehen, um Material zu kaufen. Ich kann keinen Handwerker anrufen, weil Reparaturen bei Nicht-Passinhabern verboten sind. Und ich habe jetzt sowieso kein Einkommen, um für fremde Hilfe zu bezahlen. Also bleibt unser Haus unrepariert.
  • Wir waren bei dem Zahnarzt, zu dem wir schon seit Jahren gehen, um einen Termin für eines meiner Kinder zu vereinbaren, mussten aber gehen, weil ich keinen Impfpass habe. Kein anderer Zahnarzt in unserer Gegend will uns behandeln. Wir haben von Zahnärzten gehört, die Leute ohne Pass behandeln, doch die sind weit weg. Also keine zahnärztliche Versorgung.
  • Wir haben versucht, in einem Bastelladen Malutensilien für unsere Kinder zu kaufen. Ohne Pass ist der Kauf nicht erlaubt.
  • Wir haben versucht, in einem Spielwarengeschäft Lernspielzeug zu kaufen. Der Zutritt wurde uns verwehrt.
  • Man kann keine Küchenutensilien kaufen. Banal, aber frustrierend.
  • Wir haben versucht, in einem Kopierladen einige Papiere auszudrucken. Das Personal verweigerte uns den Service ohne Pass.
  • Wir können die Bibliothek nicht betreten, um mit unseren Kindern in Büchern zu stöbern. Das war früher eines der größten Vergnügen für unsere Familie. Aber jetzt dürfen wir das nicht mehr, weil wir keinen Impfpass haben.
  • Unsere beiden Kinder sind aus der Kleidung des letzten Winters herausgewachsen bzw. haben sie verschlissen. Wir haben versucht, neue zu kaufen. Aber ohne Pass lehnten uns viele Geschäfte ab. Als meine schwangere Frau schließlich mit Tränen in den Augen bettelte, lenkte der Geschäftsführer eines Second-Hand-Ladens ein: “Nur dieses eine Mal, ok? Ich kann euch hier nicht mehr reinlassen.”
  • Dieser Druck, sich unterzuordnen, ist überall. Und er ist überwältigend. Unsere Fähigkeit, zu überleben, ist zerstört worden.
    Aber unabhängig von dem uns auferlegten Leid und den Härten, die wir ertragen müssen, werden wir niemals den Abstieg in den Autoritarismus akzeptieren, den der Impfpass darstellt.
    QR-Code zum Betreten von Geschäften?
    Impfpass zum Arbeiten erforderlich?
    Genehmigung der Regierung für den Kauf von Lebensmitteln, Spielzeug und Kleidung? Url

    Nein. Nein. Nein. Url

    Das Impfpass-Regime der staatlichen Segregation und Kontrolle – das unerwünschtes Verhalten mit Ausschluss aus der Gesellschaft bestraft – ist der Weg zum Autoritarismus. Url

    Als die Corona-Impfungen eingeführt wurden, lautete die ursprüngliche Strategie: Aufklärung, Vertrauen und informierte Zustimmung zur Impfung von Zielgruppen. Doch im Jahr 2021 änderte sich die Politik: Wahlmöglichkeiten und Vertrauen wurden durch Zwang und Bestrafung ersetzt. Sie haben das Vertrauen in die öffentliche Gesundheit für Generationen zerstört.
    Staatliche Genehmigung zur Existenz in der Gesellschaft. Verbannung auf der Grundlage willkürlicher Regeln. Erfassung aller Bewegungen der Menschen.
    Das ist keine Gesundheit, das ist Kontrolle und Macht.
    Diese neue autoritäre Kontrolle wird nur dazu führen, dass immer mehr Verhaltensweisen verboten werden, weil die Bürokraten ihre Macht ausweiten wollen. Url

    Wie in vielen Fällen in der Geschichte wurde und wird unser Abgleiten in die autoritäre Kontrolle im Jahr 2021 – in Europa und in der ganzen Welt – durch Hass und Ausgrenzung, die von der Regierung gefördert und von den Medien geschürt werden, angeheizt. Und das reißt unsere Gesellschaft auseinander. Url

    Segregation. Schuld an Krankheiten. Vorwurf des Kriegsverrats. Aufwiegelung. Verfolgung. Dies ist kein Geschichtslehrbuch. Dies ist die Lebenswirklichkeit meiner Familie im Jahr 2021. Url

    Unsere Menschlichkeit ist ausradiert worden. Das ist falsch. So zutiefst falsch. Url

    Unser Winter ist lang, kalt und dunkel. Meine Frau und ich haben keine Ersparnisse, die bis zum Frühling reichen. Aber trotz aller Entbehrungen haben wir beschlossen, dass Widerstand unser moralischer Weg ist. Wir wollen, dass unsere Kinder eines Tages stolz auf uns sind, statt Abscheu zu empfinden. Url

    Die Freiheit ist zerbrechlich und wir müssen sie verteidigen. Wenn nicht wir, wer dann? Url

    Ihr habt uns schon so viel Leid zugefügt. Ihr habt vor, uns in diesem Winter noch mehr zu schaden.
    Aber eins sollt Ihr wissen:
    Wir werden Euer Impfpass-Regime niemals akzeptieren.
    Wir werden niemals die Kontrolle, die Segregation und den Hass akzeptieren.
    Wir werden diesen Niedergang in den Autoritarismus niemals akzeptieren. Url

    Wir hindern Euch nicht daran, Euren Lebensunterhalt zu verdienen, obwohl Ihr uns daran hindert.
    Wir verbieten Euch nicht, Nahrung und Kleidung zu kaufen, obwohl Ihr uns verbietet.
    Wir hassen Euch nicht, auch wenn Ihr uns hasst.
    Wir verstoßen Euch nicht, auch wenn Ihr uns verstoßt.
    Wir wünschen Euch nicht den Tod, obwohl Ihr uns den Tod wünscht. Url

    Und wenn die Zeit kommt, die unweigerlich kommen wird, wenn auch Ihr durch die ständig zunehmenden, willkürlichen Regeln des neuen Autoritarismus ausgeschlossen werdet, werden wir für Eure Rechte kämpfen, so wie wir jetzt für unsere kämpfen. Denn wir sind alle gleich. Und wir haben alle das gleiche Recht, in der Gesellschaft zu existieren. Url


    Übersetzung: Quer gedacht Url

    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei

    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare anzeigen