Zwei Fallberichte belegen: 5G-Masten können gesunde Menschen krank machen

Von Dr. Suzanne Burdick / The Defender Url

Ein aktueller Fallbericht über zwei zuvor gesunde Männer, die Symptome des “Mikrowellensyndroms” entwickelten, nachdem ein 5G-Mobilfunkmast auf dem Dach ihres Büros installiert worden war, sowie ein ähnlicher Bericht, der im vergangenen Monat veröffentlicht wurde, belegen, dass nichtionisierende 5G-Strahlung gesundheitliche Probleme bei Menschen verursachen kann, die keine Vorgeschichte von Elektrosensibilität aufweisen. Url

Ein aktueller Fallbericht zeigt, dass zwei zuvor gesunde Männer kurz nach der Installation eines 5G-Mobilfunkmastes auf dem Dach ihres Büros schnell typische Symptome des “Mikrowellensyndroms” entwickelten. Url

Laut dem Bericht, der am 4. Februar in den Annals of Clinical Case Reports veröffentlicht wurde, litten die Männer unter Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Tinnitus, abnormaler Müdigkeit, Schlafstörungen, brennender Haut, Angstzuständen und Konzentrationsproblemen. Url

Die Befunde decken sich mit den Ergebnissen eines ähnlichen Fallberichts, der letzten Monat in den Annals of Case Reports veröffentlicht wurde – der zuvor in der schwedischen Zeitschrift Medicinsk Access erschienen war – und aus dem hervorgeht, dass ein zuvor gesunder Mann und eine gesunde Frau ähnliche Symptome des Mikrowellensyndroms entwickelten, kurz nachdem ein 5G-Mast auf dem Dach ihrer Wohnung installiert worden war. Url

5G

Beide Berichte weisen darauf hin, dass die nichtionisierende Strahlung1 von 5G – die weit unter den behördlich zulässigen Werten liegt – gesundheitliche Probleme bei Personen verursachen kann, die in der Vergangenheit keine Elektrosensibilität (EMS) aufwiesen. Url

Die beiden Berichte scheinen die weltweit ersten Studien über die gesundheitlichen Auswirkungen der 5G-Exposition auf den Menschen zu sein, so die Autoren. Url

Der Hauptautor der Fallberichte, Dr. Lennart Hardell – ein weltweit führender Wissenschaftler auf dem Gebiet der Krebsrisiken durch Strahlung – bezeichnete die beiden Berichte als “bahnbrechend”, da sie “die erste Warnung vor einer Gesundheitsgefahr” darstellen. Url

“Dies könnte bei 5G der Fall sein und diese Ergebnisse müssen ernst genommen werden”, sagte er. Url

“Die Menschen sollten ihre Häuser nicht wegen 5G verlassen müssen”, sagte Hardell, ein Onkologe und Epidemiologe bei der Environment and Cancer Research Foundation, der mehr als 100 Arbeiten über nichtionisierende Strahlung verfasst hat. Url

Nur die “Spitze des Eisbergs”

Hardell sagte gegenüber dem Defender, die beiden Fallstudien seien wahrscheinlich nur “die Spitze des Eisbergs”, wenn es um die Auswirkungen von 5G auf die Gesundheit der Menschen geht. Url

Da die gesundheitlichen Auswirkungen von 5G nicht erforscht sind, wissen wir nicht, wie viele Menschen durch 5G krank werden, so Hardell. Url

Mona Nilsson – Geschäftsführerin der schwedischen Strahlenschutzstiftung und Mitverfasserin der Fallberichte – sagte, es sei ein “großer Skandal”, dass “5G seit mehreren Jahren in Schweden und in den USA eingeführt wurde, ohne dass irgendeine Studie über die gesundheitlichen Auswirkungen durchgeführt wurde.” Url

“Diese beiden Studien haben gezeigt, dass 5G sehr gesundheitsgefährdend ist und dass die Wissenschaftler und Ärzte, die seit Jahren vor schwerwiegenden Folgen für die menschliche Gesundheit aufgrund eines prognostizierten massiven Anstiegs der Mikrowellenstrahlung gewarnt haben … mit ihren Einschätzungen richtig lagen”, fügte Nilsson hinzu. Url

5G wirkt sich auf zahlreiche Organsysteme aus

In dem Fallbericht vom Januar ersetzten Telekommunikationsunternehmen einen 3G/4G-Mobilfunkmast durch einen 5G-Mast auf dem Dach direkt über der Wohnung eines gesunden Mannes und einer gesunden Frau im Alter von 63 und 62 Jahren. Url

Einige Tage nach der Installation des 5G-Mastes traten bei dem Paar akute körperliche Symptome auf, die sie zum Auszug veranlassten. Url

Die körperlichen Symptome der Bewohner nahmen schnell ab oder verschwanden, als sie in ein Gebäude mit viel niedrigeren Strahlenwerten umzogen. Url

Messungen in ihrer Wohnung ergaben extrem hohe Werte an nichtionisierender Strahlung in der gesamten Wohnung. Der höchste gemessene Wert lag bei über 2.500.000 Mikrowatt pro Quadratmeter (μW/m2) – der höchste Wert, den das verwendete Messgerät messen kann -, so dass die tatsächliche Strahlung noch höher gewesen sein könnte, so Hardell und Nilsson. Url

Nilsson fügte hinzu, dass die Ergebnisse des Berichts im Widerspruch zu den Zusicherungen der schwedischen Strahlenschutzbehörde stehen, wonach die von einem Mobilfunkmast ausgehende Strahlung unter, neben und über dem Mast relativ gering sei. Url

In dem Bericht vom Februar wurden die Erfahrungen zweier Männer im Alter von 57 und 42 Jahren erörtert, als ein 3G/4G-Mast durch eine 5G-Anlage auf dem Dach ihres Büros ersetzt wurde, in dem sie als Berater für Informationstechnologie und Management arbeiteten und gelegentlich schliefen. Url

Die Männer zeigten kurz nach der Installation des 5G-Mastes Symptome und entschieden sich für einen Umzug, woraufhin sich ihre Symptome verringerten oder ganz verschwanden. Url

Hardell und Nilsson maßen im Büro der Männer ein Maximum von 1.180.000 Mikrowatt (μW/m2). Url

In beiden Fallberichten wurde der klassische “Provokationstest” verwendet, der “in der Medizin extrem wichtig ist”, so Hardell, weil er deutlich die Symptome zeigt, die auftreten, wenn eine Person etwas ausgesetzt wird – etwa einem Allergen, einem Medikament oder einer neuen Strahlenbelastung. Url

In seinem Kommentar zu den Ergebnissen sagte Hardell, er finde es interessant, dass 5G als “grundlegender biologischer Mechanismus” zu wirken scheine, weil es “so viele Organsysteme” betreffe. Url

“Wie ist es zu erklären, dass man kognitive Auswirkungen, Herzklopfen, Schlafprobleme und so weiter bekommt?” fragte er. Url

Die Personen in den Fallberichten hatten keine Vorgeschichte in Bezug auf EMS, so dass sie nicht den Verdacht hatten, dass 5G die Ursache ihrer Krankheit sein könnte, fügte Hardell hinzu. Url

Berichte bereiten den Weg für die genaue Klassifizierung von 5G-Gesundheitsrisiken

Diese Art von Forschung ist laut Hardell von zentraler Bedeutung, um den Ball ins Rollen zu bringen und eine angemessene regulatorische Einstufung von 5G als Gesundheitsrisiko für den Menschen zu erreichen. Url

Im Jahr 2011 stufte die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) der Weltgesundheitsorganisation hochfrequente elektromagnetische Felder (RF-EMF) als “möglicherweise krebserregend für den Menschen (Gruppe 2B)” ein. Und im Januar kündigte die IARC an, dass sie “die Erstellung einer Risikobewertung zu 5G-Expositionen koordinieren” wird, die 2025 veröffentlicht werden soll. Url

In der Zwischenzeit arbeiten Hardell und Nilsson bereits an ihrem dritten Fallbericht über die gesundheitlichen Auswirkungen von 5G auf den Menschen und hoffen, ihn nächsten Monat zu veröffentlichen. Url

Während sich ihre ersten beiden Berichte auf die gesundheitlichen Auswirkungen konzentrierten, die mit dem Leben unter einem 5G-Mast verbunden sind, erklärten sie dem Defender, dass ihr nächster Fallbericht die gesundheitlichen Auswirkungen dokumentieren wird, die Personen erfahren, die gegenüber eines Mastes leben. Url

“Das sind ebenfalls sehr alarmierende [Situationen]”, sagte Nilsson. Url

Nilsson zufolge wurden bereits 2,5 Millionen Mikrowatt pro Quadratmeter (μW/m2) – “das ist der höchste Wert, den unser Messgerät messen kann” – in 60 Metern Entfernung vom Turm gemessen, so dass Menschen, die in diesem Umkreis des Turms leben, von der Strahlung betroffen sein könnten. Url

Hardell betonte, dass Fallberichte im Laufe der Zeit einen großen Einfluss haben können. “Es [5G] erinnert mich an meine Studien über Wuchsstoff-Herbizide und Dioxine – alles begann mit Fallberichten”, sagte Hardell. Url

Er bezeichnete die chemischen Herbizide als “Agent-Orange-Zeug” und bezog sich dabei auf den Einsatz dieser Mittel durch das US-Militär während des Vietnamkriegs, um den Waldbestand und die Ernten der nordvietnamesischen und Vietcong-Truppen zu vernichten. Url

In den 1970er Jahren stellte Hardell fest, dass einige seiner Patienten, die in der schwedischen Forstindustrie arbeiteten und mit dem Besprühen von Harthölzern mit diesen Herbiziden beauftragt waren, eine seltene Form von Krebs, das so genannte Weichteilsarkom, entwickelten. Url

Also schrieb und veröffentlichte er einen Fallbericht darüber, der zu weiteren Studien führte. Url

“Der Widerstand der Forstwirtschaft, der Industrie und der Landwirtschaft war sehr groß”, sagte er. Url

Doch 20 Jahre später stufte die IARC diese Arten von Dioxinen als “krebserregend für den Menschen (Gruppe 1)” ein, so Hardell. Url

Hardell sagte auch, dass seine Fallstudien von der US-Regierung verwendet wurden, um Vietnamkriegsveteranen, die Agent Orange ausgesetzt waren, eine Entschädigung zu bewilligen. Url

RF-EMF-Richtlinien sind industriefreundlich und nicht wissenschaftlich fundiert

Die Internationale Kommission zum Schutz vor nichtionisierender Strahlung (ICNIRP) ist eine private Nichtregierungsorganisation mit Sitz in München, die es “geschafft hat, den Status der Zusammenarbeit” mit der Weltgesundheitsorganisation zu erlangen, um “die Richtlinien für RF-Strahlung auf der ganzen Welt zu harmonisieren”, so Hardell in einem Artikel aus dem Jahr 2021. Url

Laut Hardell ernennt die ICNIRP ihre eigenen Mitglieder und ist nicht transparent. Die ICNIRP hat nur drei Artikel mit Richtlinien zur RF-EMF-Exposition veröffentlicht, sagte er. Url

“Nur thermische (erhitzende) Wirkungen von RF-Strahlung werden anerkannt, wodurch alle Studien, die schädliche Wirkungen bei niedrigeren nicht-thermischen Intensitäten zeigen, ausgeschlossen werden”, erklärte Hardell. Url

Die ICNIRP-Richtlinien sind so festgelegt, dass sie sehr hohe Expositionswerte zulassen, damit die Einführung dieser Technologie nicht behindert wird, sagte er und fügte hinzu, dass sie von der Industrie bevorzugt werden, während sie der menschlichen Gesundheit und der Umwelt schaden. Url

Hardell fügte hinzu: “Die ICNIRP-Leitlinien wurden von der Industrie in von Experten begutachteten Artikeln nie in Frage gestellt, was als Freibrief für die Akzeptanz durch die Industrie gewertet werden muss.” Url

Im Jahr 2020 sagte der stellvertretende ICNIRP-Vorsitzende Dr. Eric van Rongen, dass 5G für den Menschen sicher sei, solange die ICNIRP-Grenzwerte nicht überschritten werden. Url

Van Rongen sagte auch, dass die ICNRIP-Richtlinien zur “Sicherheit von 5G” “nach einer gründlichen Überprüfung aller relevanten wissenschaftlichen Literatur entwickelt wurden.” Url

Nilsson zufolge wurden die ICNIRP-Richtlinien jedoch auf der Grundlage des Durchschnitts der RF-Werte über 6 Minuten entwickelt, was die tatsächliche Gefahr verschleiert, da 5G-Türme pulsierende Signale aussenden können. Url

Frühere Forschungen haben gezeigt, dass pulsierende Strahlung ein zusätzliches Risiko darstellt, so Nilsson. Url

Sie sagte, dass laut den Autoren einer 1971 durchgeführten Überprüfung der bis dahin durchgeführten wissenschaftlichen EMF-Studien Forscher in der UdSSR, den USA und der Tschechoslowakei unabhängig voneinander zu dem Schluss kamen, dass gepulste Strahlung bei Tieren größere biologische Auswirkungen haben kann – einschließlich Schädigung der Organe und Tod – als dieselbe nicht gepulste Frequenz. Url

Nilsson sagte, es sei unwissenschaftlich von van Rongen zu behaupten, dass Studien die Sicherheit von 5G in Bezug auf die menschliche Gesundheit bewiesen hätten. Url

“Eric van Rongen wird sich nicht auf solche Studien berufen können, weil es sie einfach nicht gibt!” sagte Nilsson. Url


Autorin: Dr. Suzanne Burdick Url

Am 23.02.23 erschienen auf: https://childrenshealthdefense.org/defender/5g-cell-towers-microwave-syndrome/ Url

Übersetzung: Causalis Url

Quellen[+]
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen