Die Moral des Pöbels und die Ungeimpften

Inhalt [ Anzeigen ]

Von Charles Eisenstein Url

Propaganda muss die Verlagerung von Aggressionen erleichtern, indem sie die Ziele des Hasses benennt. Url

Joseph Goebbels

Wir würden gerne glauben, dass moderne Gesellschaften wie die unsere barbarische Bräuche wie Menschenopfer hinter sich gelassen haben. Sicher, wir suchen immer noch nach Sündenböcken und opfern Menschen im übertragenen Sinne auf dem Altar der öffentlichen Meinung, aber wir töten keine Menschen mehr in der Hoffnung, die Götter zu besänftigen und die Ordnung wiederherzustellen. Oder doch? Url

Einige Wissenschaftler sind der Meinung, dass wir das tun. In Anlehnung an den verstorbenen Philosophen Rene Girard vertreten sie die Auffassung, dass Menschenopfer auch heute noch in Form der Todesstrafe (und der Inhaftierung – einer Entfernung aus der Gesellschaft) praktiziert werden. Girard vertrat die Ansicht, dass Menschenopfer als Reaktion auf eine “Opferkrise” entstanden sind, wie er es nannte. Die ursprüngliche Opferkrise – die größte Bedrohung für die frühen Gesellschaften – waren eskalierende Zyklen von Gewalt und Vergeltung. Die Lösung bestand darin, die Rache von einander weg und in gewaltsamer Einmütigkeit auf einen Sündenbock oder eine Klasse von Sündenböcken zu lenken. Sobald dieses Muster etabliert war, wurde es in Mythen und Ritualen festgehalten, präventiv als Menschenopfer angewandt und als Reaktion auf jede andere Krise, die die Gesellschaft bedrohte, ausgeführt. Url

Weiterlesen

Autor: Charles Eisenstein Url

Am 02.08.2021 erschienen auf: https://charleseisenstein.substack.com/p/mob-morality-and-the-unvaxxed Url

Übersetzung: Quer gedacht, Hervorhebungen übernommen Url

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

1 Kommentar
Neueste
Älteste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen