Beste Freunde: Twitter, Facebook, Google, CDC, NIH & WHO

America First Legal (AFL) hat Dokumente veröffentlicht, die sie von den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) erhalten hat und die konkrete Beweise für Absprachen zwischen der CDC und Social-Media-Unternehmen wie Twitter zur Zensur der freien Meinungsäußerung und zur Förderung der Propaganda der Biden-Administration aufzeigen. Url

Von Jeffrey A. Tucker / Brownstone Institute Url

Viele von uns, die eine libertäre Einstellung haben, gehen theoretisch davon aus, dass die Interessen der Wirtschaft im Widerspruch zu denen der Regierung stehen. Das gilt im Allgemeinen für Unternehmen ab einer gewissen Größe. Die Vorschriften und Steuern, mit denen man als Unternehmer im “Land der Freiheit” konfrontiert wird, sind schockierend, wie Ihnen jeder Kleinunternehmer bestätigen kann. Selbst die Erlangung des Rechts, einen Arbeitnehmer zu bezahlen, ist ein mühsames Unterfangen. Url

Anders sieht es bei großen Unternehmen aus, insbesondere bei Branchenführern. Hier ist das Problem der gegenseitigen Vereinnahmung – die Unternehmen sind so stark in die Regulierungsbehörden involviert, dass nicht klar ist, wer die Hand und wer der Handschuh ist – allgegenwärtig. Wie Historiker wissen, ist dies ein Problem seit dem Goldenen Zeitalter. Je größer die Regierung ist, desto größer ist das Problem dieser Partnerschaften zwischen Regierung und Unternehmen. Url

Noch schlimmer ist es in einem Krieg, wenn die Möglichkeiten für Erpressung durch vorgeblich private Unternehmen zahlreich sind. Das gilt auch für den Krieg gegen das Virus, der für kleine Unternehmen brutal war, für große Medienunternehmen jedoch eine fabelhafte Belohnung darstellte. Url

Selten haben wir das so direkt erlebt wie während der Pandemie. Wir waren erstaunt zu sehen, wie riesige Unternehmen, die große Mengen an digitaler Kommunikation kontrollieren, offen im Namen der CDC und der WHO zensierten. Wir wissen das, weil sie es gesagt haben und es immer noch tun. Vielleicht hätten wir annehmen können, dass die Verantwortlichen dieser Unternehmen genauso verwirrt über die Wissenschaft waren wie die Politiker. Vielleicht war hier auch Bürgerstolz am Werk. Url

Ein Stapel von E-Mails, die America First Legal erhalten hat, erzählt eine weitaus alarmierendere Geschichte. Die 286-seitige Korrespondenz enthüllt eine vertraute und tägliche Arbeitsbeziehung zwischen Menschen in Kontrollpositionen bei Twitter, Facebook, Google, CDC, NIH und WHO. Sie tauschten Strategien, Werbeideen und Botschaften aus. Sie sprachen sich gegenseitig Zuschüsse und Privilegien zu, alles mit dem Ziel, gegenteilige Darstellungen zu unterdrücken und zu eliminieren. Sie verabredeten Treffen und machten sich gegenseitig Komplimente. Url

Sie wurden beste Freunde. Url

Die CDC kennzeichnete Beiträge, die ihr nicht gefielen und Twitter reagierte darauf. Dies war eine Zeit, in der Twitter gezielt Menschen sperrte. Es war nie klar, warum einige Beiträge durchkamen und andere gesperrt wurden. Jetzt wissen wir, warum: Die CDC hat im Wesentlichen eine Hitliste erstellt. Url

Twitter

Zu den Betroffenen gehörte auch Naomi Wolf, die meines Wissens als erste den Zusammenhang zwischen Impfungen und unregelmäßigen Menstruationszyklen aufgedeckt hat. Weil sie über dieses Thema sprach, wurde sie von Twitter dauerhaft gesperrt. Dieser direkte Eingriff wurde von der CDC selbst angeordnet. Url

Twitter

Nun könnten Sie sagen, was immer Sie auch von den gekennzeichneten Beiträgen halten mögen, dies ist ein Verstoß gegen den ersten Verfassungszusatz! Es ist in Ordnung, wenn Twitter seine eigenen Nutzungsbedingungen hat und Leute rausschmeißt, wenn Twitter das für richtig hält. Etwas ganz anderes ist es, wenn das Unternehmen auf die Ermahnungen von Bürokraten des tiefen Staates hin handelt, die sich darüber ärgern, dass jemand an das Recht auf freie Meinungsäußerung glaubt. Sicherlich wird es jahrelange gerichtliche Anfechtungen dieser Praxis geben, so sollte es auch sein. Url

Siehe auch
Der Pandemie-Vertrag ist eine grassierende Plage

Wir haben es hier mit einer Regierung zu tun, die sich der rechtlichen Grenzen ihrer eigenen Möglichkeiten, abweichende Stimmen zum Schweigen zu bringen, sehr wohl bewusst ist und sich daher auf private Unternehmen stützt, um dies zu erreichen. Allerdings mussten sie sich dabei nicht allzu sehr anstrengen. Tragischerweise gab es in diesen Unternehmen hochkarätige Leute, die sich sehr darauf freuten, die Wünsche der Regierung zu erfüllen. Es ging darum, die Freiheit der Menschen zu unterdrücken und die Leute mundtot zu machen, die sich Sorgen machten, dass dies keine gute Idee sein könnte. Url

Klingt wie Feudalismus

Seitdem ich diese E-Mails durchgelesen habe, ist mir die seltsame Freundlichkeit in allen Mails aufgefallen. Es gibt offensichtlich keinen vermeintlichen Konflikt zwischen Unternehmen und Regierung, der in den meisten Gesprächen zwischen Linken, Rechten und Libertären eine Rolle spielt. In der Tat scheinen sie alle sehr kollegial und voller gegenseitiger Schmeicheleien zu sein, als ob das Herstellen dieser Verbindungen und die Planung der Kommunikation einer soliden und professionellen Arbeit gleichkäme. Der Mangel an Selbsterkenntnis ist spürbar. Url

Die Beziehung zwischen Big Tech und allen aufstrebenden Reportern und Unternehmen ist eindeutig komplex und entzieht sich einer ideologischen Einordnung. Es ist auch korrupt, schadet den Interessen der Menschen und steht im Widerspruch zu den Werten der Aufklärung. Wie kann die Freiheit eine Chance haben, wenn sie so brutal zwischen den kontrollierenden Interessengruppen, den Mächtigen der Gesellschaft, zerrieben wird? Url

Sie glauben, sie sind die Herren und wir die Bauern. Url

Hier ist ein Beispiel dafür, was ich meine. Letzte Woche trat Anthony Fauci in der Sendung Rising auf, die von The Hill gesponsert wurde. In diesem Interview sagte Fauci, dass er, wenn er noch einmal die Wahl hätte, “strengere Einschränkungen” durchgesetzt hätte. Er behauptete auch, dass er “nicht empfohlen hat, irgendetwas einzuschränken”, was schlichtweg unwahr ist. Url

Interessanter ist jedoch der Hintergrund der Vorbereitung auf das Interview. Eine der führenden Reporterinnen der Sendung ist Kim Iversen, die Fauci aufgrund ihrer umfangreichen Berichterstattung und ihres Wissens über alles, was Covid betrifft, gerne befragt hätte. Im letzten Moment wurde sie jedoch daran gehindert, in die Sendung zu kommen. Url

Die beiden verbleibenden Reporter wussten ganz genau, dass der Konzern Fauci nicht allzu hart anfassen sollte. Und warum? Aus seinen ausführlichen E-Mails wissen wir, dass er seine Auftritte in den Medien sehr sorgfältig plant. Er will keine unbequemen Fragen. Er lehnt die meisten Anfragen ab und ist dadurch in der Lage, den Medienvertretern Zugeständnisse abzuringen. Die Sender wollen ihn in der Sendung haben, um die Zuschauerzahlen und die Glaubwürdigkeit zu steigern. Url

Sie können sich den Auftritt hier ansehen und sich selbst ein Urteil darüber bilden, wie er in Abwesenheit von Frau Iversen verlief. Url

Frau Iversen ist ein seltener Fall einer Reporterin, die kein Interesse daran hat, das Spiel mitzuspielen. Nachdem all dies geschehen war, verließ sie den Sender mit der Überzeugung, dass es wirklich keinen Sinn hat, bei einem Unternehmen zu bleiben, wenn sie nicht die Wahrheit berichten kann. Ihrer Meinung nach war The Hill eindeutig mehr daran interessiert, gute Beziehungen zu den Akteuren des tiefen Staates zu unterhalten, als die Wahrheit zu berichten. Also ist sie ausgestiegen, Gott segne sie dafür. Url

Siehe auch
John Pilger: Das Schweigen der Lämmer – wie Propaganda funktioniert

Dies ist nur ein kleiner Einblick in das viel tiefere Problem, nämlich die symbiotische Beziehung zwischen dem Verwaltungsstaat, Big Tech und Big Media. Sie arbeiten zusammen, um ein Narrativ zu schmieden und daran festzuhalten. Wir wissen das heute besser als je zuvor. Dazu gehört es, abweichende Stimmen zum Schweigen zu bringen und Inhalte so zu gestalten, dass sie den Interessen der herrschenden Klasse dienen. Url

Vor zwei Wochen schrieb ich Folgendes: Url

“Das ist der Grund, warum Journalisten zwar oft gewählte Politiker und ihre Beauftragten aufspüren können, von Watergate bis Russiagate und jedem ‘Gate’ dazwischen, doch sie neigen dazu, die Hände von den großen Verwaltungsapparaten zu lassen, die in modernen Demokratien die wahre Macht haben. Die Presse und der tiefe Staat leben voneinander. Was das bedeutet, ist bedrohlich: Was Sie in den Zeitungen lesen und im Fernsehen von den von der Industrie dominierten Quellen hören, ist nichts anderes als eine Erweiterung der Prioritäten und Propaganda des tiefen Staates. Das Problem wächst seit weit über hundert Jahren und ist heute die Quelle enormer Korruption auf allen Seiten.” Url

Ich habe dies bereits vor den jüngsten Enthüllungen über die direkte Beziehung zwischen den sozialen Medien und den Covid-Vollstreckern beobachtet. Sie können sich gerne die E-Mails hier ansehen und sich Ihr eigenes Urteil bilden. Was wir hier sehen, ist keine Spannung, geschweige denn ein Konflikt, sondern Einigkeit. Einigkeit in Bezug auf was? Mein starker Eindruck ist, dass es sich um eine Einheit der Macht handelt. Sie wissen, dass sie sie haben, sind begeistert, sie auszuüben und glücklich, mit Gleichgesinnten in Kontakt zu sein. Url

In Ermangelung eines besseren Ausdrucks könnten wir dieses tiefe “Klassenbewusstsein” der 1% der Technologieadministratoren und Bürokratiemanager in der Regierung nennen. Der Unterschied zwischen den beiden ist nicht mehr klar, was für jedes politische Weltbild, das einen inhärenten Konflikt zwischen öffentlich und privat postuliert, verwirrend sein sollte. Url

Wir können dieser Klassenbeobachtung etwas noch Greifbareres hinzufügen. Die Bill & Melinda Gates Foundation, die einen übergroßen Einfluss auf die Pandemiebekämpfung ausübte, hat auch fast alle Mainstream-Medien mit 315 Millionen Dollar finanziert, worüber hier im Detail berichtet wird. Url

Daraus können wir ersehen, dass es nicht nur um Klassen, sondern auch um Geld geht: genauer gesagt, beides gehört zusammen. Umso widerwärtiger ist es, dass dieses philanthropische Imperium, das die Lockdowns vorantrieb und die die Berichterstattung kontrollierenden Medienimperien finanzierte, auf die altmodische Weise aufgebaut wurde: durch die Herstellung und den Verkauf von Computern und Software. Url

Es gibt ein apokryphes Zitat, das Wladimir Lenin zugeschrieben wird und das vorhersagt, dass Kapitalisten den Strick verkaufen werden, an dem sie schließlich hängen werden. Wahrscheinlich hat er das nie gesagt. Die Wahrheit in unserer Zeit ist genauso düster. Die Freiheiten, die uns genommen wurden, haben den Reichtum ermöglicht, der zum Vormarsch von Leibeigenschaft und Armut auf der ganzen Welt geführt hat. Url

Erschwerend kommt hinzu, dass ständig versucht wird, sogar Beschwerden darüber zu unterbinden. Wenn Sie nicht zufällig auf die richtigen Kanäle, Medien, Forschungsinstitute und Journalisten stoßen, kann man Ihnen weismachen, dass Sie nichts anderes sind als das, wofür sie Sie halten: ein Bauer ohne Rechte, der nur tun und sagen darf, was sie ihm erlauben. Und nicht mehr. Url


Autor: Jeffrey A. Tucker Url

Am 03.08.22 erschienen auf: https://brownstone.org/articles/besties-twitter-facebook-google-cdc-nih-who/ Url

Übersetzung: Quer gedacht (Hervorhebungen übernommen) Url

Meinung hierlassen